Angebote zu "Energienachfrage" (16 Treffer)

Kategorien

Shops

Energiemarkt Deutschland
92,51 € *
ggf. zzgl. Versand

Energiewirtschaftliche Entscheidungen und technische Weichenstellungen erfordern eine fundierte Datenbasis. Die wichtigsten Zahlen und Fakten zu deutschen und europäischen Energiemärkten (Mineralöl, Braunkohle, Steinkohle, Erdgas und Elektrizität), zu den Eigentumsverhältnisse von über 100 Energieunternehmen und Nachfrage- sowie Angebotsstrukturen sind in diesem Buch vermittelt. Es bietet sich als Nachschlagewerk und Einführung in die vielfältige Thematik an. Über 100 Tabellen und mehr als 200 Diagramme erleichtern den Zugang zu den umfangreichen Daten. Ein Glossar hilft dabei, Klarheit in die unterschiedlichen Begrifflichkeiten zu bekommen. Berater, Entscheider und an Kennzahlen interessierte Leser finden in diesem Buch umfangreiches Material für die eigene fachliche Fragestellung. Der Autor ist Executive Chair of the World Energy Resources Programme des World Energy Council, London. Er war viele Jahre in zwei Bundesministerien sowie in leitender Funktion bei einem großen Energieunternehmen tätig und ist Lehrbeauftragter in verschiedenen Masterstudiengängen an der RWTH Aachen.Aus dem Inhalt- Grundlagen der Energiewirtschaft- Struktur einzelner Energie-Teilmärkte- Erneuerbare Energien- Preisbildung in der Energiewirtschaft- Entwicklung der Energienachfrage- Klimaschutz und Emissionshandel- Perspektiven der Energieversorgung- Energiepolitik (Bundesebene)

Anbieter: buecher
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Chinas Erdölbedarf
42,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. Die chinesische Regierung steht vor einem Dilemma enormer Größe: Der alleinige Machtanspruch der Kommunistischen Partei Chinas ist eng verknüpft mit dem weiteren Wirtschaftswachstum des Landes. Dieses aufrecht zu erhalten führt wiederum zur rapiden Steigerung der chinesischen Energienachfrage, insbesondere nach Erdöl. Die nationale chinesische Erdölproduktion aber hat ihren Zenit bereits überschritten und der chinesische Erdölkonsum wird bis zum Jahr 2020 in ungeahnte Höhen steigen. Der notwendige Erdölimport führt zu Abhängigkeiten und außenpolitischen Risiken, zudem führt die ungehemmte Nutzung fossiler Brennstoffe zu bedeutenden Umweltverschmutzungen. Der Autor zeigt mögliche Auswirkungen auf die globale Energieversorgung, die internationale Energiesicherheit, die globale Klimapolitik und die weltweiten außen- und sicherheitspolitischen Beziehungen Chinas zu anderen Staaten Asiens, den Vereinigten Staaten und Europa. Anhand der Fakten kommt die Arbeit zu dem Ergebnis das einzig die Einführung eines auf Nachhaltigkeit beruhenden alternativen Energiesystems Chinas Energieknappheit überwinden kann.

Anbieter: Dodax
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Auswirkungen von Basisinnovationen
102,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Rahmen dieser Arbeit werden die derzeitigen und zukünftigen Auswirkungen von Basisinnovationen auf die Energiewirtschaft und die Energienachfrage in Deutschland am Beispiel der Nano- und Biotechnologie untersucht und bewertet. Um dies zu erreichen, werden derzeitige und zukünftige Produkte, Produktionsprozesse und Dienstleistungen der beiden Basisinnovationen hinsichtlich der direkten und indirekten Auswirkungen analysiert. Die Analyse beinhaltet eine detaillierte Untersuchung des Energiesektors hinsichtlich Neuerungen durch die Nano- und Biotechnologie, um zukünftige Entwicklungen und Änderungen abschätzen zu können. Damit ist es möglich, die Auswirkungen ausgewählter nano- und biotechnologischer Anwendungen auf den Energieverbrauch, die nachgefragten Energieträger, die Energieversorgung, die Energiewirtschaft und die CO2-Emissionen in Deutschland bis 2030 darzustellen. Als Ergebnis kann festgestellt werden, dass die Nano- und Biotechnologie zukünftig einen bedeutenden Beitrag zur Rationellen Energienutzung und zur Verbesserung der Energie- und Ressourceneffizienz in Deutschland leisten können.

Anbieter: Dodax
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Energienachfrage der Haushalte in Entwicklungsl...
80,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die globalen Umweltprobleme und die Verschuldungskrise der Entwicklungsländer lassen den konventionellen Ausbau der Energieversorgung zunehmend schwieriger werden. Die Lösung der Probleme der Energieversorgung der Entwicklungsländer liegt in der stärkeren Nutzung der Energieeinsparpotentiale und erneuerbarer Energien. Dazu ist eine profunde Analyse der Energienachfrage notwendig. Im Rahmen einer Fallstudie wird in der vorliegenden Untersuchung eine umfassende Haushaltsenergiebefragung in Jordanien zugrundegelegt. Deren Ergebnisse werden zu einer statistischen Analyse der Nutzungsenergienachfrage genutzt. Weiterhin werden die energiepolitischen Maßnahmen zur Einführung neuer Technologien (insbesondere Solarkollektoren) definiert.

Anbieter: Dodax
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Energiemarkt Deutschland
89,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Energiewirtschaftliche Entscheidungen und technische Weichenstellungen erfordern eine fundierte Datenbasis. Die wichtigsten Zahlen und Fakten zu deutschen und europäischen Energiemärkten (Mineralöl, Braunkohle, Steinkohle, Erdgas und Elektrizität), zu den Eigentumsverhältnisse von über 100 Energieunternehmen und Nachfrage- sowie Angebotsstrukturen sind in diesem Buch vermittelt. Es bietet sich als Nachschlagewerk und Einführung in die vielfältige Thematik an. Über 100 Tabellen und mehr als 200 Diagramme erleichtern den Zugang zu den umfangreichen Daten. Ein Glossar hilft dabei, Klarheit in die unterschiedlichen Begrifflichkeiten zu bekommen. Berater, Entscheider und an Kennzahlen interessierte Leser finden in diesem Buch umfangreiches Material für die eigene fachliche Fragestellung. Der Autor ist Executive Chair of the World Energy Resources Programme des World Energy Council, London. Er war viele Jahre in zwei Bundesministerien sowie in leitender Funktion bei einem großen Energieunternehmen tätig und ist Lehrbeauftragter in verschiedenen Masterstudiengängen an der RWTH Aachen.Aus dem Inhalt- Grundlagen der Energiewirtschaft- Struktur einzelner Energie-Teilmärkte- Erneuerbare Energien- Preisbildung in der Energiewirtschaft- Entwicklung der Energienachfrage- Klimaschutz und Emissionshandel- Perspektiven der Energieversorgung- Energiepolitik (Bundesebene)

Anbieter: Dodax
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Energiemarkt Deutschland
126,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Energiewirtschaftliche Entscheidungen und technische Weichenstellungen erfordern eine fundierte Datenbasis. Die wichtigsten Zahlen und Fakten zu deutschen und europäischen Energiemärkten (Mineralöl, Braunkohle, Steinkohle, Erdgas und Elektrizität), zu den Eigentumsverhältnisse von über 100 Energieunternehmen und Nachfrage- sowie Angebotsstrukturen sind in diesem Buch vermittelt. Es bietet sich als Nachschlagewerk und Einführung in die vielfältige Thematik an. Über 100 Tabellen und mehr als 200 Diagramme erleichtern den Zugang zu den umfangreichen Daten. Ein Glossar hilft dabei, Klarheit in die unterschiedlichen Begrifflichkeiten zu bekommen. Berater, Entscheider und an Kennzahlen interessierte Leser finden in diesem Buch umfangreiches Material für die eigene fachliche Fragestellung. Der Autor ist Executive Chair of the World Energy Resources Programme des World Energy Council, London. Er war viele Jahre in zwei Bundesministerien sowie in leitender Funktion bei einem grossen Energieunternehmen tätig und ist Lehrbeauftragter in verschiedenen Masterstudiengängen an der RWTH Aachen. Aus dem Inhalt -          Grundlagen der Energiewirtschaft-          Struktur einzelner Energie-Teilmärkte -          Erneuerbare Energien -          Preisbildung in der Energiewirtschaft -          Entwicklung der Energienachfrage -          Klimaschutz und Emissionshandel-          Perspektiven der Energieversorgung -          Energiepolitik (Bundesebene)

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Energienachfrage der Haushalte in Entwicklungsl...
126,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die globalen Umweltprobleme und die Verschuldungskrise der Entwicklungsländer lassen den konventionellen Ausbau der Energieversorgung zunehmend schwieriger werden. Die Lösung der Probleme der Energieversorgung der Entwicklungsländer liegt in der stärkeren Nutzung der Energieeinsparpotentiale und erneuerbarer Energien. Dazu ist eine profunde Analyse der Energienachfrage notwendig. Im Rahmen einer Fallstudie wird in der vorliegenden Untersuchung eine umfassende Haushaltsenergiebefragung in Jordanien zugrundegelegt. Deren Ergebnisse werden zu einer statistischen Analyse der Nutzungsenergienachfrage genutzt. Weiterhin werden die energiepolitischen Massnahmen zur Einführung neuer Technologien (insbesondere Solarkollektoren) definiert.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Wetterderivate als Instrument der Risikosteuerung
56,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Bereits in der griechischen und römischen Mythologie wurde dem Wetter besondere Bedeutung geschenkt. Sowohl der römische Gott Jupiter als auch der griechische Gott Zeus galten als ¿Wettergötter¿. Sie sandten Regen und Stürme, schickten Blitze und Donner. Opfergaben waren damals die beste Lösung, um die Götter friedlich zu stimmen. Was sich die Griechen und Römer von Opfergaben erhofften, können heutzutage sog. Wetterderivate ermöglichen: die Vermeidung ökonomischer Nachteile, welche durch unerwünschte Wetterentwicklungen entstehen. Wetterderivate wurden entwickelt, um Umsatz- und Gewinnrisiken, welche sich durch die Unsicherheit über das Wetter ergeben, effizient abzusichern. Die Kernidee von Wetterderivaten und das Neue an diesem Instrument ist das Hedging von Mengen- bzw. Volumenrisiken. Vereinfacht dargestellt ergibt sich der Umsatz eines Unternehmens aus der Menge der abgesetzten Produkte, multipliziert mit den entsprechenden Preisen. Während die Absicherung von Preisrisiken bereits seit Jahrzehnten zum Standard eines jeden Risikomanagements gehört, sind derivative Intsrumente zum Hedging der Mengenrisiken noch nicht allgegenwärtig in den Blickpunkt gerückt. Aufgrund der Liberalisierung der Energiemärkte ist das Risikobewusstsein der hiesigen Marktteilnehmer gestiegen. Um weiterhin Wachstumskapital verfügbar zu machen, sehen sich die Energieversorgungsunternehmen (EVUs) zunehmend gezwungen, ihren Eigentümern verlässliche Prognosen ihrer Erträge zu liefern. Da deregulierte Märkte ausgeprägte Preisschwankungen, unkalkulierbare Absatzverluste und viele weitere Risiken mit sich bringen, steigt das Interesse an neuen Alternativen der Risikosteuerung. Das Mengenrisiko von EVUs wird zusätzlich verschärft durch die Wetterabhängigkeit der Energienachfrage. Diverse Wetterfacetten, wie z. B. Temperatur, Niederschlag oder Bedeckungsgrad haben direkten Einfluss auf den Stromverbrauch von privaten Haushalten und Unternehmen. Dieses Risiko wäre zu vernachlässigen, wenn verlässliche Wetterprognosen existent wären. Derzeit kann das Wetter mit hoher Genauigkeit lediglich für einen Zeithorizont von etwa fünf Tagen vorhergesagt werden. Die Energieversorgung hingegen wird zum überwiegenden Teil bereits Monate vor der physischen Lieferung abgewickelt. In der früheren, staatlich regulierten Marktstruktur besassen EVUs die Möglichkeit, auf für sie unvorteilhafte Wetterentwicklungen mit Preiserhöhungen zu Lasten der Konsumenten zu reagieren. Das heutige, auf Wettbewerb ausgerichtete Marktumfeld lässt derartige Massnahmen zur Kompensation von witterungsbedingten Umsatzausfällen nicht länger zu. Aus diesem Grund entwickelte sich im Energieversorgungssektor Mitte der 90er Jahre eine dem Begriff ¿Wetterderivat¿ zuzuordnende Klasse von Finanzinstrumenten, welche das Hedging von Wetterrisiken auf marktwirtschaftlicher Basis ermöglicht. Gang der Untersuchung: Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, einen komprimierten Überblick über den Einsatz von Wetterderivaten als Risikosteuerungsinstrumente für EVUs zu geben. Diesbezüglich sollen Wetterrisiken aus deren Blickwinkel dargestellt sowie Möglichkeiten aufgezeigt werden, diese in ihr betriebliches Risikomanagement integrieren zu können. Ebenfalls werden die vorherrschenden Marktkonstellationen sowie die bislang hauptsächlich angewandten Produkte vorgestellt. In diesem Zusammenhang soll gezeigt werden, dass sich der Markt für Wetterderivate noch in einem Entwicklungsprozess befindet und erhebliche Schwachstellen aufweist. Diese werden kritisch analysiert. Fallbeispiele sollen die Einsatzmöglichkeiten von Wetterderivaten in der Energiebranche verdeutlichen. Diese Arbeit gliedert sich in vier Teile. In Kapitel 2 erfolgt zunächst eine Einführung in die theoretischen Grundlagen sowohl des integrierten (Wetter-)-Risikomanagements als auch der allgemeinen Derivatestrukturen. Anschliessend werden im Kontext von Wetterderivaten die Begriffe ¿Finanzderivat¿, ¿Wetterderivat¿ und ¿Versicherung¿ voneinander abgegrenzt und definiert. Kapitel 3 greift den weiten Themenkreis der Wetterderivate auf. Zunächst wird das Einsatzmotiv für die Nutzung dieses derivativen Instruments erläutert. Im Anschluss daran werden mit

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Energiepolitik und Energienachfrage
7,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich VWL - Konjunktur und Wachstum, Note: 1,3, Universität Stuttgart, Veranstaltung: Wirtschaftswachstum und technischer Wandel, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Energie als Produktionsfaktor und Konsumgut ist für die heutigen modernen Industriegesellschaften von entscheidender Bedeutung: Organisation und Ordnung einer modernen Gesellschaft sind nach einem Zusammenbruch der Energieversorgung kaum mehr aufrechtzuerhalten. Die flächendeckende Bereitstellung von Energie ist also für Industriestaaten von grosser Bedeutung. Die besonderen Eigenschaften von Energie erschweren dies jedoch, da sie verhindern, dass Energie wie ein gewöhnliches marktwirtschaftliches Gut behandelt wird. Aufgrund der immensen Bedeutung der Energie als Garant für die Funktionsfähigkeit moderner Gesellschaften und der gleichzeitigen Sonderstellung als nicht marktwirtschaftlich handelbares Gut ergibt sich einleuchtend, dass der Politik bei der Versorgung mit Energie eine entscheidende Rolle zukommt. Worin bestehen also die Aufgaben der Energiepolitik? Wo liegen die Schwierigkeiten der energiepolitischen Aufgabenstellung? Und welche Bedeutung haben Angebot und Nachfrage? Diesen Fragen soll in der vorliegenden Arbeit nachgegangen werden. Zuerst wird gezeigt, welche spezifischen Probleme und Aufgaben sich für die Energiepolitik ergeben. Hier soll vor allem die Prognostik der Energienachfrage im Vordergrund stehen, ein wichtiges Instrument der Energiepolitik. Es werden verschiedene Möglichkeiten, die zukünftige Energienachfrage abzuschätzen, vorgestellt und bewertet, beispielsweise die EV-Kurve als relativ einfacher Ansatz sowie verschiedene Studien, die sich mit dem Thema Energienachfrage in der Zukunft beschäftigen. Hierbei stehen vor allem Vorgehensweise und Modellbildung im Vordergrund, weniger die quantitativen Ergebnisse der Studien.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot